Zurück zu Informationsservice

Corona-Hilfen und Informationen

Die Ausbreitung des Coronavirus sowie die unumgänglichen Schutzmaßnahmen nehme auch auf die Wirtschaft im Bodenseekreis massiven Einfluss. Mit Sorge nehmen wir als Ihre WFB die gesundheitlichen Beeinträchtigungen Einzelner wahr. Besonders besorgt sind wir aber über die zum Teil einschneidenden wirtschaftlichen Folgen, die die notwendigen Schutzmaßnahmen haben.

Verschiedenen Institutionen haben Angebote erarbeitet, die Ihnen dabei helfen, die negativen Auswirkungen dieser Krise zu reduzieren. Auf dieser Webseite finden Sie Informationen über Hilfsangebote des Bundes und des Landes sowie für spezifische Branchen.

Hier gelangen Sie zur Corona-Checkliste der WFB

Falls Sie weiteren Informationsbedarf zu Hilfsangeboten haben, kontaktieren Sie uns: corona@wf-bodenseekreis.de

Aktuell

Die am 28. Oktober beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie treten zum 2. November in Kraft und gelten bis Ende November. Das Land Baden-Württemberg hat hierzu ein Übersichts-Handout erstellt. Genauere Informationen finden Sie auf der Webseite.
Das Bundesfinanzministerium hat eine Info-Seite zu den November-Corona-Hilfen eingerichtet. Dort finden Sie häufig gestellte Fragen zur Antragsberechtigung und Beantragung. Das Verfahren der Abschlagszahlung umfasst folgende Punkte:

  1. Soloselbständige erhalten eine Abschlagszahlung von bis zu 5.000 €; andere Unternehmen erhalten bis zu 10.000 €.
  2. Die Antragstellung und Auszahlung erfolgt voll elektronisch über die Plattform www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de.
  3. Die Antragstellung startet in der letzten November-Woche 2020 (voraussichtlich 25.11).
  4. Erste Auszahlungen der Abschlagszahlungen erfolgen ab Ende November 2020.
  5. Die Antragstellung erfolgt einfach und unbürokratisch. Um Missbrauch vorzubeugen, werden Maßnahmen zur Sicherstellung der Identität des Antragstellers vorgesehen.

Das Verfahren der regulären Auszahlung der Novemberhilfen wird parallel vorbereitet und finalisiert, damit es unmittelbar im Anschluss an die Abschlagszahlungen gestartet werden kann. Offizielle Pressemitteilung des Bundesfinanzministeriums

Zudem möchten wir, insbesondere mit Blick auf Betriebe der Branchen Gastronomie, Dienstleistungen und Freizeit, auf folgende Hilfsangebote Hinweisen.

  1. Sofern dieser noch nicht in der Vergangenheit in Anspruch genommen wurde, steht eine Stabilisierungshilfe Corona für das Hotel- und Gaststättengewerbe zur Verfügung.
  2. Es gibt einen Tilgungszuschuss für Schausteller, Messe-, Veranstaltungs- und Eventbranche sowie Taxi- und Mietwagengewerbe.
  3. Es kann eine Entschädigung nach § 56 Infektionsschutzgesetz bei Anordnung zur Quarantäne von Mitarbeitern und für Selbstständige in Frage kommen (siehe auf der verlinkten Seite weit unten).
  4. Die GEMA-Gebühren entfallen, solange der Lizenznehmer den Betrieb nicht wieder aufnehmen darf.

Die IHK Bodensee-Oberschwaben hat eine Übersichtsseite über akut betroffene Branchen, derzeitige Regelungen und Hilfsangebote zusammengestellt.

 

Informationen für Unternehmen und Selbstständige

Soforthilfen

Das erste Corona-Soforthilfe-Programm des Landes Baden-Württemberg ist zum 31.05.2020 ausgelaufen. Daher wurde vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg ein Nachfolgeprogramm aufgelegt. Diese Überbrückungshilfe hat eine geplante Laufzeit von September 2020 bis Dezember 2020.
Hier finden Sie den Flyer des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg mit einer Übersicht über aktuelle Förderprogramme des Landes

Unterstützung für Ausbildungsbetriebe

Die Bundesregierung hat im Rahmen des beschlossenen Konjunkturpakets eine Ausbildungsprämie eingerichtet. Damit werden finanzielle Anreize zur Einstellung von Auszubildenden geschaffen.
Darüber hinaus werden durch das Programm „Azubitransfer – Ausbildung fortsetzen“ Unternehmen in Baden-Württemberg gefördert, die Auszubildende anderer Firmen nach Insolvenz oder unvorhersehbarer Schließung übernehmen.
Durch das Förderprogramm „Azubi im Verbund - Ausbildung teilen“ können Betriebe, die nicht in der Lage sind, das gesamte Spektrum der in den Ausbildungsverordnungen vorgeschriebenen fachpraktischen Ausbildungsinhalte abzudecken, sich mit anderen Betrieben zu einem Verbund zusammenschließen.
Weiterhin wurde das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ speziell für kleine und mittlere Unternehmen eingeführt. Hier stehen Förderungen für Unternehmen zur Verfügung. Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite der Bundesagentur für Arbeit.

Entschädigungen und Kurzarbeit

Es kann eine Entschädigung nach § 56 Infektionsschutzgesetz bei Anordnung zur Quarantäne von Mitarbeitern und für Selbstständige in Frage kommen (siehe auf der verlinkten Seite weit unten). Gesetzliche Lockerungen lassen eine Flexibilisierung des Kurzarbeitergeldes zu. Allgemeine Informationen sowie ein detailliertes FAQ hat die Bundesagentur für Arbeit zusammengefasst.

Kredite

KfW-Kredite (KFW-Schnellkredit, Gründerkredit-Universell, Unternehmerkredit) können derzeit unter vereinfachten Bedingungen und schneller als üblich beantragt werden. Durch ein Programm bei abflauender Konjunktur und Krisensituationen bietet die L-Bank Hilfen an. Der Verband deutscher Bürgschaftsbanken bietet Bürgschaftshilfen bei Überbrückungskrediten sowie eine Sofortbürgschaft speziell für Soloselbständige, Freiberufler und Betriebe mit bis zu zehn Beschäftigten an. Die Rentenbank bietet ein Bürgschaftsprogramm für Liquiditätssicherungsdarlehen für den Bereich Landwirtschaft, Garten- & Weinbau an.

Förderprogramme

Steuer- und Kassenerleichterungen

Branchenspezifische Hilfsangebote

Digitale Hilfs-Plattformen

  • „Das Land Hilft“, ein Kooperationsprojekt mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, ist eine Kontaktbörse für Landwirte und Erntehelfer.
  • Die Corona-Kooperationsbörse der Landesagentur für die Gesundheitsindustrie BIOPRO Baden-Württemberg dient zum Austausch über Angebote zu Technologien, Produktionskapazitäten, Komponenten oder Fachwissen.
  • „Care & Industry together against CORONA“ vernetzt Akteure des Gesundheitsbereichs, der Industrie, Wissenschaft und Behörden in Europa, um Angebote und Gesuche zusammenzubringen.
  • Auf einer deutschlandweiten Matchmaking-Plattform können Unternehmen Unterstützung für die Medizintechnikindustrie anbieten.
  • Auf „Überlinger Gutscheine für lokale Unternehmen“ können Gutscheine für den Einzelhandel und Dienstleistungen erworben werden.
  • Unter dem Motto #zusammenhalten können Gutscheine für Gastronomie, Tourismus und Freizeit in der Vierländerregion Bodensee erworben werden.
  • Auf der Webseite „Bleib Lokal“ finden sich Unternehmen mit Lieferdienst oder Online-Shop im Raum Allgäu/Bodensee/Oberschwaben.
  • Weiterhin können unter Südkurier verbindet und Schwäbische bringt zusammen geöffnete Betriebe auf sich und ihre Leistungen aufmerksam machen.
  • Das Land Baden-Württemberg hat eine Austauschplattform für Schutzmaterial zwischen Unternehmen und dem Gesundheitswesen eingerichtet.
  • Die Plattform „Durchblick Macher“ bietet einen interaktiven Fragenkatalog mit dem Unternehmen ermitteln können, welche Hilfs- und Fördermöglichkeiten in ihrer jeweiligen Situation greifen.

Weitere Informationen für Unternehmen

Informationen für Arbeitnehmer

Allgemeine Informationen und Anlaufstellen

Innovative Ideen im Zeichen von Corona

Einigen Unternehmen war es kurzfristig möglich, neue Produkte oder Dienstleistungen zu entwickeln, die Sie darin unterstützen, diese Corona-Krise besser zu meistern.

  • Die essential eight gmbh hat den Online-Hofladen FridaFrisch mit angeschlossenem Lieferservice ins Leben gerufen. Dort können Kunden Produkte von regionalen Erzeugern erwerben und bekommen diese am folgenden Werktag an die Haustür geliefert.
    Weitere Informationen: https://www.fridafrisch.de/
  • Die Konrad Knoblauch GmbH aus Markdorf stellt in der eigenen Werkstatt Tröpfchenschutz-Systeme aus durchsichtigem Plexiglas für Schreibtische, Kassentheken und Bedientresen her. Optional kann dieses Paket ergänzt werden mit einem freistehenden Desinfektionsspender und selbstklebenden Markierungsstreifen.
    Weitere Informationen: www.knoblauch.eu
  • Maucher Formenbau GmbH & Co. KG aus Meckenbeuren stellt wasserabweisende, mehrfach wiederverwendbare- und recycelbare Mund-Nasen-Behelfsmasken her.
    Anfragen an: info@maucher-kg.de. Kleinmengen können über http://www.moderncard.de bestellt werden.
  • moSound GmbH aus Friedrichshafen hat seine Kompetenzen im Bereich der Veranstaltungstechnik um die Raumdesinfektion mittels der Kaltvernebelungstechnik erweitert.
    Weitere Informationen: Raumdesinfektion-bodensee.de
  • Die Steinhauser GmbH aus Kressbronn stellt in der hauseigenen Brennerei aus einer Bierspezialität („Alt“), die eine Brauerei aus Düsseldorf durch den coronabedingten Absatzrückgang nicht verkaufen kann, einen Bierbrand her. Ein Teil des Destillats wird zu einem Bierlikör verarbeitet.
    Weitere Informationen: mail@weinkellerei-steinhauser.de
  • theCLEANZONE Friedrichshafen vertreibt eine mit Speziallack ausgerüstete Folie, die hochfrequentierte Oberflächen nachhaltig vor Mikrobenanlagerung schützt.
    Weitere Informationen: https://thecleanzone-fn.de/
  • Zahntechnik Weber aus Owingen setzt seine Druckmöglichkeiten ein, um einen sicheren und angenehm zu tragenden Mundschutz herzustellen.
    Weitere Informationen: www.vollkeramik.de/ueber-uns/schutzmasken/

 

 

Back to top