Zurück zu Förderprogramme

Investitionsprogramm zur Modernisierung der Produktion in der Fahrzeughersteller- und Zulieferindustrie

Was wird gefördert: Gefördert werden Investitionen in die Erweiterung und Optimierung von Produktionsanlagen und -prozessen sowie flankierende Investitionen für den Aufbau von Unternehmenskompetenzen.

Wie wird gefördert: Das BAFA gewährt einen anteiligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss zu den förderfähigen Ausgaben. Der Fördersatz und die Förderhöhe richten sich nach der beihilferechtlichen Grundlage, auf welcher der Antrag gestellt wird.

Wer wird gefördert: Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft der Fahrzeug- und Zulieferindustrie aller Arten bodengebundener Fahrzeuge mit ziviler Nutzung, die wirtschaftlich und damit dauerhaft am Markt als Unternehmen tätig sind sowie Unternehmen mit bedeutenden Bezügen zur Fahrzeug- und Zulieferindustrie. Bedeutende Bezüge liegen vor, wenn das Unternehmen mindestens 50 % seiner Umsätze durch die Fahrzeug- und Zulieferindustrie generiert.

Voraussetzungen: Der Sitz, die Niederlassung oder Betriebsstätte des Unternehmens muss sich in Deutschland befinden. Die Unternehmen müssen vor dem 01.01.2019 gegründet worden sein. Der Antragsteller hat einen Umsatzrückgang von mindestens 15 % nachzuweisen. Hierzu werden die Umsätze der Monate April bis Juni 2020 gegenüber dem Vorjahr herangezogen. Der anzugebende Zeitraum ist kumuliert zu betrachten. Anträge müssen bis spätestens 30. September 2021 gestellt und vollständig beim BAFA eingegangen sein.

Weitere Informationen: bafa.de

Back to top