Zurück zu Förderprogramme

Krisenberatung Corona

Was wird gefördert: Ziel des Programms ist es, die unmittelbar infolge der Corona-Pandemie wirtschaftlich betroffenen Unternehmen mit einer bis zu viertägigen, kostenlosen Krisenberatung dabei zu unterstützen, den Fortbestand zu sichern, Arbeitsplätze zu erhalten sowie Wertschöpfungsketten aufrecht zu erhalten.

Wie wird gefördert: Der Landeszuschuss liegt bei 100 Prozent (Vollfinanzierung). Lediglich die Umsatzsteuer müssen die Unternehmen selbst tragen. Im Rahmen eines Erstgesprächs werden die Fördervoraussetzungen abgeklärt, die Beratungsbedarfe analysiert und ein entsprechend geeigneter Krisen- und Sanierungsexperte vermittelt.

Wer wird gefördert: Soloselbstständige, kleine und mittlere Unternehmen und Angehörige der Freien Berufe.

Hinweis: Das Programm wird von den Beratungsdiensten RKW Baden-Württemberg (Industrie, Dienstleistungen, Freie Berufe), BWHM - Beratungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Handwerk und Mittelstand, DEHOGA Beratung (Gastgewerbe) und Unternehmensberatung Handel (UBH) durchgeführt.

Weitere Informationen: wm.baden-wuerttemberg.de

Back to top